Wichtige Hinweise für Besucher*innen der Bewohner*innen: Klicken Sie hier!

Das Otto-Pötsch-Haus ist eine Besondere Wohnform für psychisch kranke Menschen im Erwachsenenalter.

Die Einrichtung bietet 16 Frauen und Männern einen Wohn- und Lebensraum, da sie aufgrund ihrer Erkrankung noch nicht alleine leben können und daher eine intensivere Betreuung benötigen.
Durch eine langfristige Betreuung und Begleitung in lebenspraktischen Bereichen sollen die Bewohner*innen dabei unterstützt werden sich soweit wie möglich selber versorgen zu können. Mit Hilfe eines strukturierten Tagesablaufs, beziehen wir sie bei möglichst vielen Arbeitsinhalten wie Hauswirtschaft, Arbeit und Freizeit mit ein.

Es stehen Einzelzimmer auf drei Etagen zur Verfügung. Auf jeder Etage befindet sich ein Aufenthaltsraum mit Küche. Die 1. und 2. Etage verfügen über eine Terrasse, das Erdgeschoss über einen Garten. In jeder Wohneinheit befinden sich je ein Wannen- und  Duschbad sowie Toiletten. Die Waschküche, ausgestattet mit Waschmaschinen und Trocknern, befindet sich im Keller. Das Haus ist barrierefrei und rund um die Uhr besetzt.

 


Otto-Pötsch-Haus

Bahnhofstraße 8
41334 Nettetal
Tel.: 021 57 / 89 99-98
Fax: 021 57 / 89 99-96
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir benutzen Cookies
Wir verwenden Cookies und andere Technologien auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Personenbezogene Daten können verarbeitet werden (z. B. IP-Adressen). Bitte beachten Sie, dass diese Webseite Ihre Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung an Drittländer (außerhalb der Europäischen Union) überträgt. Die USA ist z.B. ein Drittland mit unzureichendem Datenschutzniveau. Einige Services verarbeiten personenbezogene Daten in den USA. Das EuGH stuft die USA als Land mit unzureichendem Datenschutz nach EU-Standards ein. So besteht etwa das Risiko, dass US-Behörden personenbezogene Daten in Überwachungsprogrammen verarbeiten, ohne bestehende Klagemöglichkeit für Europäer.